Chefarzt der SGK-Angiologie leitet DGA-Jubiläumskongress

Vom 30. September bis zum 02. Oktober 2021 fanden in Berlin die 50. Jahrestagung und der 5. Interventionskongress der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. statt. Die wissenschaftliche Leitung übernahm in diesem Jahr Dr. med. Ralf Langhoff, Chefarzt für Angiologie im Sankt Gertrauden-Krankenhaus. Mit über 250 Referenteninnen und Referenten sowie rund 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Hybridveranstaltung ein großer Erfolg.

Unter dem Motto „Gefäßmedizin 2.0 – Angiologie am Puls der Zeit“ lud Kongresspräsident und DGA-Vorstandsmitglied Dr. med. Ralf Langhoff vom Sankt Gertrauden-Krankenhaus gemeinsam mit seinen Oberärztinnen und Oberärzten Dr. med. Andrea Behne, Dr. med Mehmet Boral und Dr. med. David Hardung zum ersten großen Gefäßkongress zu Corona-Zeiten ein.

Dr. med. Ralf Langhoff, Chefarzt der Angiologie im Sankt Gertrauden-Krankenhaus, bei der 50. Jahrestagung und dem 5. Interventionskongress der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V.

Drei Tage lang konnten sich die zahlreichen Expertinnen und Experten aus ganz Deutschland in der Telekom Hauptstadtrepräsentanz unter Einhaltung des Hygienekonzepts und der 3G-Regel oder digital per Livestream über die neusten Entwicklungen im Bereich Angiologie informieren. Dem Team von Dr. med. Langhoff gelang es dabei durch ein vielseitiges Programm aus Vorträgen, Workshops und modernen Formaten das breite Spektrum und die Innovationskraft der Fachdisziplin interaktiv und praxisnah zu vermitteln.

Der Fokus des Kongresses lag neben vielen interventionellen Themen auch auf der Behandlung der kritischen Extremitätenischämie und des diabetischen Fußsyndroms mithilfe innovativer Therapiekonzepte. Besonders spannend waren die interaktiven „Pro & Kontra“-Diskussionen sowie die Live-Übertragungen aus Schwerpunktzentren, bei denen die Zuschauerinnen und Zuschauer Gefäßeingriffe in Echtzeit verfolgen und Fragen stellen konnten.

„Ich freue mich, dass wir einen so abwechslungsreichen, modernen Kongress auf die Beine gestellt haben. Der Erfolg bestätigt sich auch durch die hohe Teilnehmerzahl und den regen Austausch“, sagt Kongresspräsident Dr. med. Ralf Langhoff. „Ich denke, es ist uns gelungen, das Potential, die Angiologie im Kontext einer modernen Gefäßmedizin neu aufzustellen, zu verdeutlichen und die Verankerung der Angiologie als integralen Bestandteil der Behandlung gefäßkranker Patienten weiter voranzutreiben.“