Geriatrie2022-03-17T13:12:54+01:00

Geriatrie

Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin
Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Sekretariat Norina Albrecht

Tel. +4930 8272 2767
Fax +4930 8272 292767

E-Mail
geriatrie@sankt-gertrauden.de

Sekretariat Norina Albrecht

Tel. +4930 8272 2767
Fax +4930 8272 292767

E-Mail
geriatrie@sankt-gertrauden.de

Wir behandeln in unserer Geriatrie im Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin ältere Menschen mit Herz-, Kreislauf-
und Atemwegserkrankungen oder Störungen des Bewegungsapparates.

Zum Schwerpunkt unserer Einrichtung gehört das Behandeln von neurologischen Patientinnen und Patienten nach einem Schlaganfall oder mit Demenz. Als geriatrische Fachklinik bieten wir außerdem das gesamte Spektrum der nicht-invasiven Ultraschalldiagnostik an.

Unsere gemeinsamen Ziele sind eine hohe Lebensqualität und Selbstständigkeit für Menschen zu gewährleisten, die an altersbedingten Leiden erkrankt sind.

Neben der vollstationären Versorgung bieten wir in unserer geriatrischen Tagesklinik auch eine teilstationäre Versorgung an. Lernen Sie hier alle Leistungen unserer Geriatrie kennen. 

Sank Gertrauden-Krankenhaus veranstaltet 8. AngioSlam

Am Donnerstag, den 19. Mai um 18.00 Uhr findet im aletto Hotel Potsdamer Platz der nächste Angio Slam Berlin statt. Die wissenschaftliche Leitung teilen sich Oberarzt Dr. David Hardung und Chefarzt Dr. Ralf Langhoff aus dem Sankt Gertrauden-Krankenhaus.

Neue Auszubildende starten am Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Acht Mitarbeitende hatten ihren ersten Arbeitstag. Bereits seit April erlernen sie an der St. Hildegard-Akademie theoretische Grundlagen, nun startet der praktische Teil ihrer dreijährigen Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann.

Dr. med. Christian Stofft Chefarzt Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Dr. med. Christian Stofft
Chefarzt

Dr. Christiane Randel Oberärztin Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Christiane Randel
Oberärztin

Dr. Anne Schröer Oberärztin Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Anne Schröer
Oberärztin

Tanja Horn Pflegefachkraft Geriatrie| Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Tanja Horn
Stationsleitung

Pflegefachkraft

Felix Stope Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus

Felix Stope
Stellv. Stationsleitung

Pflegefachkraft

Die Ausstattung

Unsere Geriatrie nutzt unter anderem die folgenden diagnostischen Möglichkeiten:

  • Moderne Ultraschalldiagnostik (Blutgefäße, Herz, Bauch, Schilddrüse)
  • Langzeit-Blutdruck, Langzeit-EKG, EKG, Lungenfunktion (in Kooperation mit der Kardiologie)

Zudem sind die folgenden Therapiebereiche für eine umfassende Behandlung vorhanden:

  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Psychologie (Neuropsychologie, Psychoonkologie)

Das Leistungsspektrum

Das multiprofessionelle Team unserer geriatrischen Rehabilitation besteht aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und Therapeutinnen sowie Therapeuten. Gemeinsam entwirft es mit den Patientinnen und Patienten und oftmals auch mit deren Angehörigen einen Therapieplan.

Durch enge Zusammenarbeit mit den anderen Fachdisziplinen am Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin und unseren Kooperationspartnern ist eine umfangreiche Diagnostik und Therapie altersspezifischer Erkrankungen sowie die geriatrische Rehabilitation in unserem AltersTraumaZentrum möglich.

Bereits am Aufnahmetag wird ein individuelles Behandlungs- und Rehabilitationskonzept erarbeitet. Das Team der Geriatrie führt hierzu spezielle Testverfahren (Assessments) durch, um die Einschränkungen und vorhandenen Fähigkeiten einzuschätzen. Während des Aufenthaltes stehen zur Behandlung verschiedene Leistungsangebote bereit.

  • Ruhe- und Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Ultraschalluntersuchungen von

– allen Gefäßen (arteriell und venös)

– Schilddrüse

– Hals

– Herz

– Bauch

Unsere rehabilitative Pflege dient dem Erhalt der körperlichen, geistigen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten der Patientin bzw. des Patienten. Sie bezieht die Ressourcen und Fertigkeiten der betroffenen Person mit ein, so dass sie ihre derzeitige Situation mitgestalten kann. Die Aktivitäten und Maßnahmen der Reha passen sich den aktuellen Fähigkeiten und Einschränkungen des betroffenen Menschen unter Berücksichtigung seiner Ziele an. Damit werden unsere Patientinnen und Patienten zu einer möglichst starken Selbständigkeit motiviert.

Was für einen großen Stellenwert unsere Mobilität im Alltag und in unserer Lebensqualität einnimmt, bemerken wir oft erst, wenn sie verloren geht. Ursache dafür können Schmerzen, chronische Prozesse oder akute Ereignisse wie ein Schlaganfall sein.

Die Physiotherapie in unserer Geriatrie unterstützt dabei, die Selbständigkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Dazu gehört auch, gemeinsam geeignete Hilfsmittel zu finden und Angehörige entsprechend zu schulen. Ein Bewegungsbad und die medizinische Trainingstherapie (Ergometer, Laufband, Sitzfahrrad etc.) gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum und werden unterstützend eingesetzt.

Durch den zielgerichteten Einsatz des breiten Spektrums der physikalischen Maßnahmen nehmen wir einen positiven Einfluss auf die unterschiedlichsten Beschwerdebilder. Sie dienen der Tonussenkung, der Schmerzlinderung, der allgemeinen und tiefen Entspannung, der Mehrdurchblutung und der Lymphregulation. Darüber hinaus wirken sie positiv auf das vegetative System.

In der Ergotherapie arbeiten wir intensiv alltagsorientiert und trainieren die im Alltag notwendigen geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Wir unterstützen die Selbständigkeit im Haushalt sowie im öffentlichen Leben und beraten gerne zu Hilfsmitteln und erleichternden Strategien. Unser Team bietet gern Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Selbsthilfegruppen und Pflegestützpunkten.

Die Logopädie beschäftigt sich mit Einschränkungen im Bereich von Sprache, Sprechen, Atmung, Stimme, Schlucken und Mimik. Anschließend an die Diagnostik erfolgen regelmäßige Einzel- und Gruppentherapien. Neben akuten Erkrankungen liegt das besondere Augenmerk in der Geriatrie auch auf den Phänomenen, die den normalen Alterungsprozess begleiten oder die durch chronische Krankheiten entstehen.

Die neuropsychologischen und psychotherapeutischen Qualifikationen ergänzen sich fließend. Die Schwerpunkte werden individuell an die Ziele und Anliegen der Patientin bzw. des Patienten angepasst. Wir führen psychotherapeutische Interventionen durch und bieten eine intensive Beratung für Angehörige an. Unsere geriatrische Rehabilitation ist auf eine Hirnleistungsdiagnostik und auf das Training der kognitiven Funktionen spezialisiert.

Kranke Menschen leiden oft an Appetitlosigkeit oder vertragen das gewohnte Essen nicht mehr. Die Folge ist eine Mangelernährung, die den Genesungsprozess verzögern kann. In unserer Geriatrie wird dieses Risiko erkannt und mit einer Ernährungstherapie schnellstmöglich einer Mangelernährung entgegengewirkt, um die Folgen so gering wie möglich zu halten. Außerdem bieten wir eine Ernährungsberatung bei Übergewicht an.

Unser Sozialdienst begleitet und berät Patientinnen und Patienten während des Aufenthaltes im Sankt Gertrauden-Krankenhaus in Berlin. Einen Überblick über alle Hilfsangebote erhalten Sie auf der Informationsseite des Sozialdienstes.

Unsere Seelsorger stehen allen Patientinnen und Patienten des Sankt Gertrauden-Krankenhaus und ihren Angehörigen als Begleitung zur Verfügung – so auch in der Geriatrie.

Seelsorge heißt: Zeit für Gespräche, Offenheit für Nonverbales, Raum für Gefühle, Suche nach dem, was auch in Krisen stärken kann. Diese Begleitung kann hilfreich sein bei der Auseinandersetzung mit

  • Grenzen körperlicher und psychischer Gesundheit und Belastbarkeit
  • Alter, Hilfsbedürftigkeit, Konflikten
  • Verlust, Tod, Trauer
  • Deutung dessen, was mir geschieht

Die pastoralpsychologisch ausgebildeten Krankenhausseelsorger und -sorgerinnen sind erfahren im Anknüpfen an die eigenen Ressourcen von Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen in einer offenen spirituellen Begleitung.

Sie sind über das Stationsteam oder direkt telefonisch erreichbar. Zusätzlich machen Ehrenamtliche wöchentlich Patientenbesuche. Für die geriatrische Station ist schwerpunktmäßig Pater Adrian Kunert SJ als Seelsorger ansprechbar.

Eingebunden in das Angebot der Geriatrie ist auch der Hospizdienst des Sankt Gertrauden-Krankenhaus: Das Team steht zur Beratung über hospizliche und palliative Versorgungsangebote und zur Information über Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht zum persönlichen Gespräch zur Verfügung. Zudem können ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Besuchsdienst oder zur Begleitung einbezogen werden.

In unserer Tagesklinik Geriatrie sind wir auf die Behandlung von Menschen ab 70 Jahren spezialisiert, bei denen die häusliche Versorgung nachts und an den Wochenenden gesichert ist, bei denen jedoch aufgrund von internistischen, orthopädischen oder neurologischen  Erkrankungen prinzipiell eine Krankenhausbehandlungspflichtigkeit besteht. Die tagesklinische Versorgung kann auch im Anschluss an einen stationären Aufenthalt erfolgen, wenn ein fortbestehender Behandlungs- und Übungsbedarf vorliegt. Wir möchten Betroffene dabei unterstützen, ihre eigenständige Lebensführung zu erhalten beziehungsweise wiederzuerlangen. Ziel ist die Wiederherstellung der größtmöglichen Selbstständigkeit in den Alltagskompetenzen, der Mobilität und der Kommunikationsfähigkeit.

Vorteile einer teilstationären Einrichtung

Bei unserer geriatrischen Tagesklinik handelt es sich um eine teilstationäre Einrichtung, die als Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Behandlung gilt. Sie bietet neben pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen zur Behandlung und Rehabilitation die komplette medizinische Diagnostik und Versorgung eines Krankenhauses. Hierdurch kann ein stationärer Aufenthalt verkürzt oder nach bereits erfolgtem längerem Klinikaufenthalt die Überleitung in den ambulanten Bereich erleichtert werden. Bei Patientinnen und Patienten, die aus dem ambulanten Bereich kommen, kann ein stationärer Aufenthalt gegebenenfalls vermieden werden.

Ein weiterer Vorteil der teilstationären Versorgung und einer der größten Unterschiede zu einem stationären Aufenthalt ist, dass die Patientinnen und Patienten außerhalb der Behandlungszeit in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung bleiben können. Grundvoraussetzung dafür ist, dass die Patientinnen und Patienten sich nachts, am Wochenende und an Feiertagen selbst versorgen können bzw. ihre Versorgung sichergestellt ist. In der Regel werden Patientinnen und Patienten dann montags bis freitags morgens mit dem Krankentransport in die Tagesklinik gebracht, verbringen hier rund sechs Stunden und werden am Abend wieder nach Hause gebracht.

Unser vielfältiges Leistungsspektrum

Während des rund zehntägigen Aufenthalts stehen die Patientinnen und Patienten unter ständiger ärztlicher Betreuung. Sie erhalten täglich eine ärztliche sowie eine pflegerische Visite, bei Bedarf medikamentöse Schmerztherapie sowie zwei rehabilative Therapieeinheiten am Tag. Je nach Einzelfall können hier aktivierende Pflege, Physio-, Ergotherapie, Logopädie, physikalische Therapie und Psychologie Elemente der geriatrischen Reha sein. Bei Bedarf werden Tätigkeiten wie Schreiben, mit Besteck essen, selbstständiges Ankleiden oder Einkäufe erledigen, gemeinsam mit einer Therapeutin oder einem Therapeuten geübt. In der täglichen Versorgung von Patientinnen und Patienten besteht ein lebendiger Austausch mit dem Sozialdienst, der Seelsorge und dem Besuchsdienst des Sankt Gertrauden-Krankenhaus.

Außerhalb der Behandlungszeiten können sich Patientinnen und Patienten in unserem Tagesraum aufhalten und verschiedene Ruhe-, Übungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten wahrnehmen. Außerdem erhalten sie täglich ein zweites Frühstück, Mittagessen sowie einen Nachmittagssnack.

Corona-Hygienekonzept für Ihre Sicherheit

Um unseren Patientinnen und Patienten während der Corona-Pandemie einen größtmöglichen Schutz zu gewährleisten, gilt neben den üblichen Abstands- und Hygieneregeln in allen Bereichen eine FFP2-Maskenpflicht. Um ausreichend Platz für alle Anwesenden zu gewährleisten, haben wir außerdem unser Kontingent von normalerweise zehn Plätzen vorrübergehend minimiert. Darüber hinaus müssen alle Patientinnen und Patienten dreifach geimpft und frei von Erkältungssymptomen sein. Zur Sicherheit erhalten sie zusätzlich täglich einen Schnelltest direkt im Haus. In der Tagesklinik arbeiten ausschließlich geboosterte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich ebenfalls mehrmals pro Woche bis täglich einem Corona-Schnelltest unterziehen.

Unser multifunktionales Team

Das Team unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Christian Stofft besteht aus mehreren Fachärzten für Geriatrie und Pflegekräften mit geriatrischer Fachweiterbildung. Alle Pflegekräfte absolvieren einen „Zercur-Basiskurs“. Das pflegerische Leitungsteam bestehend aus Tanja Horn, Stationsleitung, und Felix Stope, stellv. Stationsleitung, verantwortet den gesamten Pflegebereich der Geriatrie. Beide haben die Fachweiterbildung „Pflegeexperte in der Geriatrie“ absolviert. Carolin Galecki unterstützt pflegerisch und organisatorisch alle Bereiche der Tagesklinik. Frau Dorothea Patané koordiniert die Therapien. Ergänzt wird das Team durch Physio- und Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Logopädinnen und Logopäden, Psychologinnen und Psychologen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sozialdienstes.

Kriterien für den Aufenthalt in unserer Geriatrischen Tagesklinik

Die Aufnahme in unserer Tagesklinik erfolgt durch Einweisung des Hausarztes oder auf Veranlassung des Krankenhausarztes. Voraussetzung für die tagesklinische Behandlung ist eine ausreichende physische Belastbarkeit und Transportfähigkeit sowie das Vorliegen einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Folgende Kriterien müssen darüber hinaus bei Tagesklinik-Patientinnen und Tagesklinik-Patienten erfüllt sein:

  • Mindestalter 70 Jahre
  • Kardial stabil
  • Selbständig in den ATL´s (Aktivitäten des täglichen Lebens)
  • Dreifache Impfung gegen Corona
  • Keine Keime wie MRSA, Clostridium, Norovirus

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Kontakt

Team der Geriatrie | Sankt Gertrauden-Krankenhaus Berlin

Wir informieren Sie und helfen Ihnen bei Formalitäten zur Behandlung. GKV-Versicherte
bringen bitte die Einweisung zur stationären Behandlung mit.

Bitte kontaktieren Sie zur Terminabsprache das Sekretariat der Geriatrie.

Altersmedizinische Sprechstunde
Dr. med. Christian Stofft

Nach oben